Schützenkreis Gau Teck

Der 5. Kreiskader Gewehr fand am Samstag, den 25.3.2017 auf der Schießanlage in Holzmaden statt. Mit insgesamt 8 Teilnehmerinnen/-nehmern war der Lehrgang voll besetzt.

Die Kaderteilnehmer wurden auf die kommenden Bezirksmeisterschaften vorbereitet. Verschiedene Übungen zur Koordination und Kräftigung der Muskulatur unter der fachkundigen Anleitung von Markus Kornitzer werteten das Schießtraining auf. Auf der Schießanlage erhielten die Schützen Aufgaben zur Steigerung ihrer Treffsicherheit, welche sie in Partnerübungen ausführten. Die Sportgeräte und die Ausrüstung wurden gemäß den Vorgaben der Sportordnung überprüft. Nach einer leckeren Gulaschsuppe bewegten sich alle Teilnehmer in der Frühlingssonne bei einem lustigen „Faul Ei“-Spiel. Anschließend erfolgte eine Leistungskontrolle im Luftgewehr und zum Abschluss ein Finalschießen. Ein Teil der Schützinnen/-en wurde unter Anleitung von Carsten Loser in KK 3-Stellung unterwiesen.

Nachdem alle Teilnehmer hoch motiviert und konzentriert den ganzen Tag mitgemacht hatten, konnte sie Kay Lörcher gut vorbereitet mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Teilnahme zu den Bezirksmeisterschaften verabschieden.

Vertreten durch Jugendliche des SV Jesingen, des SV Tell Weilheim und des SV Neidlingen nahm der Gau Teck in diesem Jahr beim Bezirksjugendpokal in Unterhausen teil. Bei diesem Wettbewerb können Jugendliche in den Disziplinen Luftgewehr, Luftpistole, KK-Dreistellung, KK-Liegend und Sportpistole für ihren Kreis an den Start gehen. Dabei bilden die jeweils besten Schützen des Kreises eine Mannschaft. Ziel für jeden Kreis ist es, in möglichst vielen Disziplinen und mit möglichst vielen Schützen an den Start zu gehen – denn umso größer ist die Chance um den Pokal mitreden zu können.

Der Gau Teck war am Sonntag, den 5. März mit sechs Jungschützen und insgesamt 12 Starts vertreten. Mit drei Mannschafts- und zwei Einzelsiegen, sowie einigen guten Platzierungen, stand am Ende ein starker zweiter Platz in der Gesamtwertung. Der Gau Teck musste sich nur dem „Dauersieger“ Echaz-Neckar geschlagen geben, der allerdings mit deutlich mehr Startern vertreten war. Vielstarter für den Gau Teck waren Nico und Luca Raisch vom SV Jesingen. Sie traten in den Disziplinen Luftgewehr, KK liegend und Luftpistole an. In der Einzelwertung mit dem Luftgewehr erreichte Luca mit 364 Ringen den dritten Platz. Als einzige Starter im KK liegend belegten Luca mit 566 und Nico mit 527 Ringen folglich auch die Plätze eins und zwei. Zudem gelang es Nico sich noch den dritten Platz mit der Luftpistole in der Jugend und Junioren B Klasse zu sichern (312 Ringe).

Für den SV Tell Weilheim ging der Schüler Fabian Jordan mit der Luftpistole an den Start. Er belegte mit 160 Ringen sowohl in der Einzel- wie auch in der Mannschaftswertung Platz eins.

Neidlingen war durch Julia Pfeifer und Emelie Braun vertreten. Mit dem besten Ergebnis (387 Ringe) des gesamten Starterfeldes im Luftgewehr sicherte sich Julia den ersten Platz in der Einzelwertung. Emelie belegte ringgleich (362 Ringe) mit der viertplatzierten den fünften Rang.

In der Mannschaftswertung Luftgewehr belegte das Team Julia und Luca mit reichlich Vorsprung den ersten Platz. Zusätzlich zum Einzelsieg holte sich auch Fabian – konkurrenzlos in der Schülerklasse – den Mannschaftstitel mit der Luftpistole. Gemeinsam mit Nico reichte es zudem noch zum zweiten Platz bei den Junioren. Das Team Luca und Nico sicherte sich überdies noch die KK-liegend Mannschaftswertung.

Nicht unerwähnt sollte Benjamin Kuch bleiben. Der Nachwuchsschütze des SV Neidlingen war mit seinen acht Jahren im Rahmenprogramm des Bezirkspokals mit dem Lichtgewehr am Start. Auf der Biathlon-Anlage versenkte er von 20 Versuchen alle 20 Schuss und holte sich damit ebenfalls wie seine „großen“ Schützenkameraden einen Pokal, sowie eine Urkunde.

Für das kommende Jahr bleibt zu hoffen, dass sich – nach diesem Erfolg – vielleicht noch der ein oder andere Verein des Gau Teck zusätzlich am Bezirksjugendpokal beteiligt. Somit könnte man sicherlich an den Seriensieg Echaz-Neckar noch näher heranrücken oder sogar vorbeiziehen. Für den folgenden Landesjugendpokal dürften – bei den guten Leistungen – auch vom Gau Teck einige Schützen für den Bezirk Neckar an den Start gehen.

VON: MATTHIAS BRAUN